Vita

Mich interessieren schon immer Menschen, ihre Motivation und die Möglichkeit zu positiven Verhaltensänderungen. Um diesen Fragen weiter nach zu gehen entschloss ich mich 2002, eine Ausbildung in der klientenzentrierten Gesprächsführung zu beginnen. Seit dem habe ich durch zahlreiche Fortbildungen und Seminare die Bandbreite der unterschiedlichen psychologischen Arbeitsweisen kennengelernt und mich schwerpunktmäßig für die Hypnosetherapie als Weg entschieden. Ich bin absolut davon überzeugt, dass die Hypnosetherapie die effektivste Methode ist, um Verhaltensmuster positiv zu verändern.

In meinem ersten Berufsleben war ich in verschiedenen Managementpositionen tätig. Dies gab mir die Gelegenheit, Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen kennen zu lernen. Meine Erfahrungen erstrecken sich dabei vom Mittelstand über internationale Konzerne bis hin zur öffentlichen Verwaltung.

Ich bin verheiratet und Vater von 2 erwachsenen Kindern.

Ausbildungen

Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Psychologie und dem Abschluß Diplom Kaufmann

Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie mit dem Abschluß Heilpraktiker für Psychotherapie


Fortbildungen

Masterausbildung Hypnosetherapie

Klientenzentrierte Gesprächstherapie

Erlebensorientierte Traumabehandlung

Lebensintegrationsprozess

Wachstumsorientierte Aufstellungsarbeit

Coaching für Führungskräfte

Enneagrammarbeit

Kontemplation

Entspannungstechniken

Train the Trainer


Meine Arbeitsweise

Ob im Heilungs- oder Beratungsprozess - ich verfolge in meiner Arbeit den klientenzentrierten Ansatz nach Carl Rogers. Ich verstehe Sie als Experten Ihrer Selbst.

Carl Ro­gers entwickelte die klientenzentrierte Gesprächsführung in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Ein wesentlicher Kernpunkt ist die Wertschätzung des Klienten. Der Klient steht mit seinem Anliegen im Mittelpunkt. Dies wird vor allem durch eine Atmosphäre der Anteilnahme und des Vertrauens geschaffen, sodass der Klient ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit erfährt.

Die klientenzentrierte Gesprächsführung wird auch personenzentrierte Gesprächsführung genannt. Sie ermöglicht dem Klienten durch eigen­ständige Selbstexploration zu einer höheren Selbstwahrneh­mung und Reflexion seiner Gefühlswelt zu gelangen. Dieser Prozess wird durch die nicht direktive Grundhaltung des Therapeuten gefördert.

Vor diesem Hintergrund orientiere ich mich in meiner Arbeitsweise immer an Ihrem individuellen Anliegen und der Frage, was Sie gemeinsam mit meiner Hilfe erreichen möchten. Im Erstgespräch entwickeln wir nach einer Schilderung Ihres Anliegens gemeinsam ein individuelles Ziel. In Abhängigkeit Ihrer Zielformulierung empfehle ich Ihnen dann die angemessene Methode, um zeitnah und effizient eine Lösung mit Ihnen zu erarbeiten.

Die von mir angewandte Hypnosetherapie basiert unter anderem auf Techniken der Verhaltenstherapie. Die Verhaltenstherapie führt Störungen oder Probleme auf, die auf ein erlerntes, ungünstiges Verhalten in der Lebensgeschichte zurückzuführen sind. Ausgehend vom Ihrem Symptom im Hier und Jetzt umfasst die Hypnosetherapie eine Reihe von Verfahren, auch im Sinne einer Art "Werkzeugkoffer", die darauf ausgerichtet sind, zukunftsorientiert neue Wahrnehmungs-, Denk- und Verhaltensmuster zu erlernen.


Meine methodischen Schwerpunkte

Ihr Anliegen werden wir auch innerhalb Ihres sozialen Umfeldes, wie z.B. der Familie oder Ihrem beruflichen Umfeld betrachten. Ausgehend von Ihrem Veränderungswunsch werden wir nach der Wahl der für Sie am besten geeigneten Methode neue Perspektiven erarbeiten und damit für Sie alternative Handlungsmöglichkeiten zusammenstellen. Um Ihre derzeitigen Verhaltensmuster besser verstehen zu können ist es hilfreich, biographisch zu arbeiten. In unserem Gespräch können neben konstruktiven Fragen auch Interventionen, wie beispielsweise Aufstellungsarbeit, Imaginieren oder die Arbeit mit dem "inneren Kind", eingesetzt werden. Die dabei entstehenden neuen Erkenntnisse werden mit der für Sie passenden Methode für den Alltag nachhaltig verankert.


Entspannungs- und Körperorientierte Verfahren


Erlernen von Methoden kurzfristiger und langfristiger bewusster Entspannung, Verbesserung von Achtsamkeit und der Wahrnehmung von Körpersignalen, Gefühlen und Gedanken.

  • Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson
  • Imaginationsverfahren
  • Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen mit allen Sinnen